Impressions Kommunikation begleitet Solarenergie-Revolution:

Startup Rawlemon setzt auf Düsseldorfer PR-Know-how

Rawlemon, Start-Up in Sachen Solarenergie, setzt in Deutschland ab sofort auf das Know-how der Düsseldorfer Kommunikationsagentur Impressions Kommunikation. Impressions übernimmt sämtliche PR-und Presseaktivitäten und soll das Unternehmen des deutschen Architekten André Brösel auch bei der für den Herbst geplanten Markteinführung begleiten. Derzeit konzentrieren sich die Aktivitäten vor allem auf das bei Indiegogo laufende Crowdfunding-Projekt von Rawlemon, das die Finanzierung der ersten Produktionsstufe sicher stellt.  

„Für uns ist es besonders spannend, ein Unternehmen zu begleiten, das mit einer solchen bahnbrechenden Erfindung an den Markt gehen wird“, freut sich Firmenchefin Susanne Fiederer über den neuen Kunden. „Rund um die Erfindung kann man mehr als eine Geschichte erzählen – für PR ein Glücksfall.“ Und in der Tat: Mit seinem jungen Unternehmen, Rawlemon, hat der deutsche Architekt André Brößel Solarkollektoren in Kugelform entwickelt, die bis zu 70% effizienter als herkömmliche Solarmodule sind. Die neue patentierte Technik wird in ca. drei Jahren massentauglich sein und könnte damit die Energiegewinnung auf Solarbasis revolutionieren.

 

Das Prinzip ist simpel: Die von Brößel entwickelten futuristisch anmutenden Glaskugeln sind mit Wasser gefüllt und bündeln einfallende Lichtstrahlen wie große Linsen mittels Photovoltaik-Zellen und wärmebetriebenen Mini-Generatoren zu Strom und Hitze. Der Linseneffekt der Kugeln, die je nach Durchmesser Lichtstrahlen bis auf ihr 20.000-faches verstärken können, nutzt dabei aufgrund des Konzentrator-Effekts jegliche Lichtquelle, neben der Sonne auch den Mond und diffuse Lichtverhältnisse. Durch eine eigens entwickelte Schwenktechnik, die die Kollektoren immer in die Richtung des optimalen Lichteinfalls drehen, geht außerdem kein Lichtstrahl verloren. Beta.ray – so nennt Brößel seine Solar-Revolution  – ist damit bei der Stromproduktion um ein Vielfaches erfolgreicher als herkömmliche Systeme, deren größtes Problem in ihrer geringen Effizienz liegt.

 

„Unser PR-Ansatz“, so Fiederer, „basiert in der ersten Phase, die vor allem das Crowdfunding-Projekt von Rawlemon bekannt machen soll, auf der klassischen Pressemitteilung, aber auch auf Exklusiv-Verabredungen mit ausgewählten Redaktionen und Storytelling via Social Media.“ Das Ergebnis kann sich nach den ersten Wochen der Zusammenarbeit bereits sehen lassen: Neben etlichen  Veröffentlichungen in der Presse wurden inzwischen auch einige spannende TV-Produktionen auf Rawlemon aufmerksam. Dabei reicht die Bandbreite von der Wissenschaftsendung bis zur Unterhaltungsshow zur Prime time. „Das Prinzip der Solarkugeln und das damit verbundene Potenzial, absehbar energieautonome Häuser bauen zu können, ist enorm und natürlich für PR ein ausgesprochen dankbares Thema“, freut sich Fiederer. 

  • Driving Queen – Neu-Positionierung des ersten deutschen Ladies-Golfvereins

    Kompetenz in Sachen Golf

    Kompetenz in Sachen Golf

    Mit der Gründung und der aktiven Unterstützung des ersten deutschen Ladies-Golfvereins ...

  • Golf spielen – Gutes tun – darüber reden

    Leidenschaft verbindet

    Neben vielen anderen Themen hat sich das Thema Charity bei uns besonders gut entwickelt. Und dass wir damit so viel Gutes anstoßen können, finden wir besonders gelungen.

    Deshalb unterstützen wir:

    Driving Queens Golfclub